Das Projekt

  • Projektbeschreibung

    Das Projekt: Ein Gebäudeatlas für Weißenhorn

    Stadtgeschichte ist Häusergeschichte Die Geschichte der Stadt Weißenhorn ist schon mehrfach aufgeschrieben worden. Beginnend mit der ersten Weißenhorner Historie des Nikolaus Thoman von 1533[1], der Stadtgeschichte des Joseph Holl von 1904[2], den Bildern aus der Vergangenheit des Eduard Wylicil von 1958[3] bis hin zu der umfangreichen Geschichte der Stadt Weißenhorn des Hans Burkhart aus dem Jahr 1988[4] haben schon viele Heimatforscher aus ihrer Zeit heraus einen Blick in die Vergangenheit gewagt. Ergänzt wurden diese Bücher durch zahllose Einzelveröffentlichungen verschiedener Verfasser zu bestimmten Themen. Der Schwerpunkt der Werke lag hierbei vorwiegend auf historischen Ereignissen, Herrschaftsgeschichte und politischen Ereignissen. Bei den Gebäuden wurden meist nur die bedeutenden öffentlichen Bauten behandelt. Eine Stadt…

  • Das Projekt

    Über das Projekt

    Willkommen bei Geschichte(n) aus Weißenhorn! Wir möchten Sie hier in lockerer Folge über alte und neue Geschichte(n) aus Weißenhorn informieren. Hierbei soll der historische Hintergrund von wichtigen und unwichtigen Gebäuden in Weißenhorn betrachtet und mit Fotos ergänzt werden. Wir möchten Sie über die geschichtlichen Hintergründe informieren, besonders bei Gebäuden, die gerade abgebrochen oder umgebaut werden oder über deren Verwendung diskutiert wird. Das alles soll mit historischen und aktuellen Fotos – sofern vorhanden – begleitet werden. Dies soll vollständig unpolitisch und rein sachlich-technisch geschehen, so dass sich jeder eine eigene Meinung bilden kann. Wir wünschen uns einen Dialog mit den Nutzern und freuen uns über weitere Informationen, denn wir wissen auch…

  • Das Projekt,  Vorgehensweise

    Vorgehensweise

    Um einen Überblick über die bauliche Entwicklung der Stadt zu erhalten, wurden die angeführten Quellen systematisch ausgewertet. In erster Linie geschah dies durch die Ermittlung der Hauseigentümer. Erst ab 1786 gibt es eine klare Hausnummernbezeichnung der Gebäude, die bis 1882 Bestand hatte und daher auch in den Katasterblättern enthalten ist und eine eindeutige Zuordnung ermöglicht. Um den Baubestand der früheren Jahre zu ermitteln, wurden die Eigentümer anhand der Steuerlisten ab 1786 zurückverfolgt. Oftmals waren Daten zu Neubauten in den Steuerblättern erwähnt, in anderen Fällen musste anhand der Wertangaben der Gebäude auf Um- oder Anbaumaßnahmen geschlossen werden. Da es keine älteren Ortspläne als 1824 gibt, mussten Lage und Umfang älterer Bauten…